adventkalender 11

mywoman-blogger/innen gestalten den advent

Freund/innen dieses Blogs

borneo2011, dino, espresso1411, Kayla, Kristallsalz, Little mermaid, magda, sonja1976, Gedanken Chaos ,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Statistik

  • 2265 Tage online
  • 40608 Hits
  • 30 Stories
  • 384 Kommentare

Letzte stories

@ntworten

bilila, hab dich eingetragen lisselka,... adventkalender,2012.11.12, 10:44

Tuerchen fuer den Adventk...

1. Dale 2. Soul 3. Lyn 4. Etoile 5. Sik... libbydoe,2012.11.12, 10:4221 Kommentare

yes

you can! ich date mal die originLstory... adventkalender,2012.11.12, 10:40

Adventkalender 2012

oje, oje die zeit rennt... werden wir da... lisselka,2012.11.12, 07:26

Darf ich das 10. haben?

Oder ist es schon vergeben? bilila,2012.11.11, 19:03

kann ich?

Welches Türchen wäre denn noch... bilila,2012.11.11, 19:01

NUR NOCH EIN TÜRCHEN

... ist frei meine damen (oder doch au... adventkalender,2012.11.11, 09:462 Kommentare

gebongt

9.12. geht an mrs robinson ligrü... adventkalender,2012.11.11, 09:44

Kalender

Jšnner 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    passionflo... (Aktualisiert: 21.1., 17:26 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 21.1., 17:21 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 21.1., 17:14 Uhr)
    ursi39 (Aktualisiert: 13.1., 00:10 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 13.1., 00:03 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 12.1., 23:51 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 12.1., 23:49 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 12.1., 23:44 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 7.1., 18:19 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 7.1., 14:31 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 7.1., 14:25 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 5.1., 15:04 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 31.12., 17:50 Uhr)
    Adventkale... (Aktualisiert: 30.12., 18:18 Uhr)
    diara (Aktualisiert: 27.12., 19:07 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 17.12., 19:08 Uhr)
    ~Little_De... (Aktualisiert: 9.12., 21:44 Uhr)
    sonnenblum... (Aktualisiert: 6.12., 08:33 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 30.11., 21:10 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 30.11., 11:05 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 29.11., 20:13 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 29.11., 20:07 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 29.11., 20:05 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 29.11., 20:01 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 1.11., 21:51 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 15.9., 13:35 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 23.8., 21:19 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 12.6., 20:35 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 9.5., 16:32 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 9.5., 16:29 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 9.5., 15:38 Uhr)
Freitag, 23.12.2011, 18:08

Vor einer Ewigkeit wurde dem abgefahrenen Girlie Maria, genannt Barbie-Mary im Hot Spot Nazareth von Gott über Facebook gepostet, sie solle in der City zur Volkszählung erscheinen, um sich dort abchecken zu lassen.

Zu der Zeit war sie mit einem abgespaceten Typen namens DJ Cool Josef liiert, der mit ihr ständig abhängte. Er trug einen Oliba, hatte keinen Plan und chillte die meiste Zeit am Tag. Kurz gesagt: Er war ein Wannabe.

Eines Tages kreuzte ein naturbehaarter Flügel-Emo mit Sixpack bei ihr auf und erkärte: "Hi, Süße, der Herr ist mir dir!"
Zunächst einmal bekam sie Muffensausen bei dieser Anmache und überlegte, was diese Salve zu bedeuten habe.

Da sagte der Flügel-Emo zu ihr: "Fürchte dich nicht, Mary, denn du hast bei Gott einen Stein im Brett. Du wirst nie mehr gedisst werden, dein Sohnemann wird swag sein und Herr über die "big big world" genannt werden. Seine Herrschaft wird open end sein."

Barbie sagte zum Emo: "Echt krass! Und wie soll das abgehen, wenn ich keinen Mann an mich ranlasse? Du Tri-Angel-Solist....?"

Da bekam der Emo-Engel einen Lachflash und meinte: "Ich schwör: Der Heilige Geist wird dir Power bringen und das für dich checken. Bald schon wird das Kind ein Promi sein, von den Medien geliebt und 'Son of God' genannt werden."

Mary entgegnete : "Ich bin devot, drum geschehe, wie du es gesagt hast, jedoch hab ich Angst vor Stalkern."

Nach seinem Versprechen, sie zu beschützen, hob der Emo ab und machte die Flatter.

Als sie in der City von Nazareth ankamen, kam für Mary die Zeit ihres Gebärens. DJ Cool Josef wollte für sie beide eine Bude finden, denn sein Erstgeborener sollte nicht als Asi zur Welt kommen. Er husste herum wie ein Blöder und war am Rande des Nervenzusammenbruchs, weil sie kein Loft, nicht mal ne WG fanden.

Jeder Macker, den sie anhauten, schickte sie wieder in die Wüste.
So kam der Kleine als Freiland-Baby zur Welt.

Einige B-Boys cruisten vorbei und fanden die Mutter mit dem frisch geschlüpften Kind. „Oida!! Ich brech ab....was geht denn da ab?“
Flotti orderten sie die Rettung per Handy und twitterten flugs, dass ein neuer Messias geboren wäre.

Während der Nacht gab es noch einmal einen Emo-Flashmob, der schnell alle beruhigte und die junge Family bat, cool zu bleiben. Der neue Retter würde der gesamten Meute helfen und allen Wohlstand bringen.

Als die Emos davonfleuchten und in den Himmel abgeschwirrt waren, sagten die B-Boys zueinander: "Jetten wir schnell nach Bethlehem, Party machen und ordentliche die Sau rauslassen....Diesem Event muss ein Happening folgen. Lasst uns schon mal mit 'nem Wodka-Smoothie vorglühen....so zischten sie ab.

Barbie-Mary, ihr Lebensabschnittspartner DJ Cool Josef und das Kind, bekamen eine Einraumwohnung vom sozialen Wohnungsbau und lebten noch lange von der Mindestsicherung..... ;-))))



Euch ALLEN, meine lieben Mit-Blogger und -Bloggerinnen.....ein wunderbares Weihnachtsfest mit euren Lieben !!!

DIX BUSSI AUS TIROL !!!

Foto und Text: Copyrights by Mrs Robinson


Freitag, 23.12.2011, 07:08

Der Christbaum

Bei mir zu Hause wurde immer schon am 23. Dezember der Christbaum aufgeputzt. Das war für mich immer einer der Höhepunkte im Advent.

Das ganze begann schon mit der sorgfältigen Auswahl dieser Herrlichkeit. Da wir in dieser Angelegenheit sehr wählerisch waren, nahmen meine Oma und ich, das immer selbst in die Hand. Wir konnten oft stundenlang beim Christbaumverkäufer unseres Vertrauens verweilen um die Eine, die einzig Wahre, zu uns in die gute Stube zu holen. Schon im Gedanken schmücken wir den besagten Baum und erst dann, wenn wir mit diesem Ergebnis zufrieden waren, dann wurde er gekauft. Das Nachhause transportieren war die schwierigste Übung, da ich noch nicht und meine Oma nicht mehr so stark waren. Aber gemeinsam bewerkstelligten wir auch das. Zur Belohnung gönnte sich Oma ein Gläschen Eierlikör und auch ich durfte einen kleinen Schluck machen.

Und dann kam der 23. Dezember. Zum einen war das immer ein schöner Tag, da es der letzte Schultag im Jahr war und zum anderen, kam am Abend das große Schmücken.
Das machen wir dann immer gemeinsam. Meine Oma, mein Papa und ich (natürlich erst dann, als ich nicht mehr an das Christkind glaubte). Die Schachteln mit dem Christbaumschmuck wurden hervorgeholt. Ich war immer wieder aufs Neue fasziniert, von diesen kleinen, runden, glitzernden Dingern. Einzelne Stücke hatte noch mein Opa gekauft, als seine beiden Kinder (sprich, meine Tante und mein Papa) selber noch klein waren. Aus diesem Grund waren und ist dieser Schmuck für mich etwas ganz wertvolles und für kein Geld der Welt aufzuwiegen. Jedes Stück wurde ganz vorsichtig herausgeholt und begutachtet, ob sie noch heil ist. Mein Papa war für die Kerzen verantwortlich. Nachdem das erledigt war, wurden die Kugeln verteilt. Immer wieder traten wir einen Schritt zurück um beurteilen zu können, wo denn die nächste Kugel am besten hin gehängt werden soll. So standen wir zu dritt und überlegten. Vorschläge wurden gemacht, wieder verworfen bis wir die Stelle ausmachen, die uns perfekt schien. Natürlich kam es des Öfteren zu kleineren Diskussionen, wobei diese immer mit einem Lächeln im Gesicht von statten gingen. So dauerte es oft drei, vier Stunden, bis der Baum fertig aufgeputzt war. Aber dann war es in unseren Augen perfekt.

Das ist eine der Dinge, die ich vermisse. Aber in Gedanken und in meinem Herzen sind sie bei mir und putzen mit mir gemeinsam den Christbaum auf.



Noch eine kleine geschichtliche Exkursion über die Herkunft der Christbaumkugel:

Heute sind die bunten Glaskugeln aus weihnachtlich geschmückten Wohnungen nicht mehr wegzudenken, doch das war nicht immer so. Am Anfang war die Kugel der Apfel, denn die Sitte, weihnachtliche Tannenbäume mit Äpfel zu schmücken, geht auf die biblische Geschichte der ersten Tage der Menschheit zurück. Der Weihnachtsbaum, darüber sind sich Historiker einig, stand von jeher für den Baum des Paradieses, an dem verhängnisvollerweise die Äpfel hingen. Die schönen gläsernen Kugeln haben diese Äpfel abgelöst, und zwar um die Mitte des 19. Jahrhunderts. Denn da wurden sie erfunden. Die Legende besagt nun Folgendes: Ein armer Mann aus Lauscha im deutschen Thüringen konnte sich keine Äpfel, Nüsse, Zuckerkringel für seinen Baum leisten. Man schrieb das Jahr 1847 und Weihnachten stand vor der Tür. Lauscha, muss man wissen, ist jener Ort, der bereits seit dem 17. Jahrhundert für seine Glashütte berühmt ist. Doch zurück zum Mann, der sich keine Äpfel leisten konnte. Der arbeitete glücklicherweise in dieser Glashütte. Er blies sich kurzerhand seine weihnachtlichen Paradiesäfpelchen aus buntem Glas - und wenn sie nicht war ist, die Geschichte, so ist sie doch gut erfunden. Auf jeden Fall aber gab es spätestens seit 1848 gläserne Christbaumkugeln in der Glashütte von Lauscha zu kaufen, das beweist ein erhalten gebliebenes Auftragsbuch eines Glasbläsers aus diesem Jahr. Von da an trat die Christbaumkugel ihren Siegeszug rund um die Welt an. Im Jahr 1880 erreichen diese wunderschönen kleine Dinger die ersten großen Handelshäuser Nordamerikas.

Ich möchte euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest wünschen. Genießt diese ganz besondere Zeit, denn sie ist etwas ganz kostbares. Und natürlich für das Jahr 2012 nur das BESTE.

Eure Irland





Donnerstag, 22.12.2011, 06:53

CHRISTKIND oder WEIHNACHTSMANN

übermorgen kommt…. tja, wer kommt denn da eigentlich? das christkind oder der weihnachtsmann?
hans und grete haben sich darüber gestritten. grete meinte, es könne nur das christkind kommen, denn sie habe schon locken von ihm auf dem weihnachtsbaum gefunden. hans lachte sie da nur aus, müßte das christkind doch schon eine glatze haben, wenn es seine locken bei jedem christbaum verlieren würde. nein, er war sich ganz sicher, es kommt der weihnachtsmann. schließlich stelle er immer kekse und milch für ihn bereit und das ganze war immer weg am nächsten morgen. da lachte grete, sagte aber nicht, daß sie die kekse jedes mal vom teller gefuttert und die milch minki getrunken hatte.
jedenfalls beschlossen sie, an diesem heiligen abend sich im wohnzimmer zu verstecken und zu schauen, wer da nun wirklich komme…. neugierig und aufgeregt warteten sie bis…. ja, bis da zwei gestalten das zimmer betraten und packerln unter den baum legten…. es waren christkind UND weihnachtsmann!
….und das besondere: das christkind sah aus wie mama und der weihnachtsmann wie papa!



das christkind fliegt von haus zu haus
und teilt seine packerln aus.
weil alle braven leut was kriegen,
muß es ganz schön fliegen.
heuer geht ihm die puste aus,
es fliegt, doch erreicht’s kein haus.
niemand wird was kriegen,
es kann ja nicht mehr fliegen.



weihnachtsmann hat nicht abgespeckt,
und jetzt im kamin er feststeckt.
wer kann ihm nun helfen?
so fragt er seine elfen,
doch keiner wußte einen rat
bis er rentier rudolph bat
und rudi hatte eine idee:
er zog den schlitten im schnee….



bis zum christkind ausser puste,
weil er ganz genau wußte:
nur mit vereinter stärke
schaffen sie ihre werke,
können noch jedem kind
ganz geschwind
ein packerl bringen
und ein liedchen singen.



geschichte und gedicht made in kassandra’s kopf


hier noch ein süßes beispiel für ein friedliches miteinander:




na und wie es dem weihnachtsmann geht, seht ihr hier:





ich wünsche euch allen
zauberhafte friedliche weihnachten!



Mittwoch, 21.12.2011, 18:44

weil es schon so spät ist und weil kayla sich bis jetzt nicht gemeldet hat, eröffne ich mal auf die schnelle ein türchen

mein thema: unsere liebsten weihnachtslieder

mein all time favourite:



welche sind eure???

please, embed!

ligrü
eure jackie

bildquelle: http://buddhistbugs.blogspot.com/ - danke!