adventkalender 11

mywoman-blogger/innen gestalten den advent

Freund/innen dieses Blogs

borneo2011, dino, espresso1411, Kayla, Kristallsalz, Little mermaid, magda, sonja1976, Gedanken Chaos ,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Statistik

  • 2084 Tage online
  • 39104 Hits
  • 30 Stories
  • 384 Kommentare

Letzte stories

@ntworten

bilila, hab dich eingetragen lisselka,... adventkalender,2012.11.12, 10:44

Tuerchen fuer den Adventk...

1. Dale 2. Soul 3. Lyn 4. Etoile 5. Sik... libbydoe,2012.11.12, 10:4221 Kommentare

yes

you can! ich date mal die originLstory... adventkalender,2012.11.12, 10:40

Adventkalender 2012

oje, oje die zeit rennt... werden wir da... lisselka,2012.11.12, 07:26

Darf ich das 10. haben?

Oder ist es schon vergeben? bilila,2012.11.11, 19:03

kann ich?

Welches Türchen wäre denn noch... bilila,2012.11.11, 19:01

NUR NOCH EIN TÜRCHEN

... ist frei meine damen (oder doch au... adventkalender,2012.11.11, 09:462 Kommentare

gebongt

9.12. geht an mrs robinson ligrü... adventkalender,2012.11.11, 09:44

Kalender

Dezember 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 7 
10
15
18
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    Little mer... (Aktualisiert: 24.7., 21:15 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 24.7., 19:23 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 24.7., 09:25 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 24.7., 09:12 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 24.7., 08:18 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 23.7., 23:39 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 23.7., 17:27 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 20.7., 20:09 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 19.7., 21:01 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 16.7., 22:44 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 13.7., 10:53 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 24.6., 16:25 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 16.6., 21:00 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 16.6., 09:10 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 12.6., 21:09 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 12.6., 20:45 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 12.6., 20:35 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 23.5., 11:32 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 15.5., 21:18 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 13.5., 22:59 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 11.5., 21:02 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 9.5., 16:32 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 9.5., 16:29 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 9.5., 16:15 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 9.5., 15:38 Uhr)
    Mamarosa (Aktualisiert: 7.5., 11:32 Uhr)
    souls Neua... (Aktualisiert: 1.4., 08:01 Uhr)
    Carina Obw... (Aktualisiert: 30.3., 15:25 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 29.3., 20:51 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 16.3., 20:28 Uhr)
    malou001 (Aktualisiert: 13.3., 19:27 Uhr)
    sivi84 (Aktualisiert: 11.3., 00:03 Uhr)
    Motorradto... (Aktualisiert: 5.3., 12:14 Uhr)
    Nadine (Aktualisiert: 3.3., 11:05 Uhr)
    Mrs Robins... (Aktualisiert: 1.3., 09:29 Uhr)
    vanilleduf... (Aktualisiert: 27.2., 18:39 Uhr)
    kersi (Aktualisiert: 27.2., 15:48 Uhr)
    notanymore (Aktualisiert: 18.2., 21:59 Uhr)
    Freigeist... (Aktualisiert: 7.2., 10:22 Uhr)
    muttertage (Aktualisiert: 1.2., 12:31 Uhr)
    palmen (Aktualisiert: 29.1., 08:12 Uhr)
    apple:-) (Aktualisiert: 26.1., 10:16 Uhr)
    bibi (Aktualisiert: 24.1., 21:31 Uhr)
Montag, 12.12.2011, 05:38
Ich habe mich für dieses Adventfenster entschieden, weil es eine ganz besondere Bedeutung für mich hat. Es zeigt mir, immer wieder wenn ich daran zurückdenke, dass man vieles einfach weder vorherplanen, noch bestimmen kann. Aber, wenn man manche Dinge erlebt hat, kann man lernen „dankbar“ zu sein! Ich will euch aber diese Geschichte gerne erzählen:

Es begann alles schon viele Monate vor dem 12. Dezember des letzten Jahres. Mein Mann ist ein erfolgreicher Unternehmer, der einfach in seinem Job überhaupt nicht mehr glücklich war. Lange Zeit haderte er mit der Entscheidung, den von Generationen weitervererbten und aufgebauten Betrieb zu verkaufen. Die Entscheidung fiel ihm sehr schwer. Nach langen Verhandlungen und vielen Rückschlägen, war es im letzten November endlich soweit.
Das Geld war überwiesen, es stand einem relativ geruhsamen Leben nichts im Wege. Nur leider mein Mann konnte es so absolut überhaupt nicht genießen. Er war aggressiv, unruhig und völlig neben der Spur.
Dann kam der besagte 12. Dezember. Alles war wie immer… man konnte ihm nichts recht machen, er war griesgrämig und wusste nicht so recht, wohin mit seinem Leben.
Am frühen Morgen des 12. Dezembers wachte er auf und klagte über ziehende Schmerzen in den Schultern. Auch das kannten wir schon zur Genüge… mal zwickte es da, mal dort…. Und immer wieder war einfach nix. Also versuchte ich ihn zu beruhigen und ging meine Wege. Gegen Mittag wurde er immer eigenwilliger und komischer. Ich versuchte ihn dazu zu überreden ins Krankenhaus zu fahren und sich eine Spritze zu holen. Endlich so gegen halb zwei willigte er ein.
Wir fuhren gemeinsam ins LKH, wobei er selbst natürlich den Wagen lenkte. Dort angekommen, war der Wartesaal der Notaufnahme völlig überfüllt. Er wollte gerade wieder gehen, als er plötzlich kreidebleich wurde und stark zu schwitzen begann. Ich holte eine Krankenschwester und dann ging alles wie in einem Film.
Wer so etwas noch nie erlebt hat, kann nicht nachempfinden, was da passiert. Er kam in die Notaufnahme, ich musste draußen bleiben. Plötzlich hörte ich nur lautes Rufen, eiliges Herumgeschwirre und plötzlich trat ein Arzt aus dem Raum und telefonierte hektisch nach dem Hubschrauber. Mein Mann hatte direkt in der Notaufnahme einen Hinterwandherzinfarkt, und wurde sofort mit dem Hubschrauber ins LKH Eisenstadt geflogen, damit dort Stents gesetzten wurden.
Man steht dann plötzlich auf dem Parkplatz, mit einem Sack mit seinen persönlichen Dingen in der Hand und der Hubschrauber setzt mit Riesengetöse ab. Du stehst dort unten und denkst nur…. War es das jetzt? Seh ich ihn jemals wieder? Was ist eigentlich los? Dir schwirren tausend Fragen durch den Kopf, du erinnerst dich an völlig blödsinnige Streitereien und Kindereien und denkst…mein Gott…warum können wir nicht alles anders machen? Warum streiten wir bloß über den Haushalt, übers Geld, über die Erziehung der Kinder…… Plötzlich denkst du.. was passiert, wenn ich ihn nicht mehr lebend sehe?... und du weißt plötzlich…… ich liebe ihn…trotz allen Alltags…. Ich will ihn nicht verlieren.
Ich wünsche euch, gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit, setzt euch zusammen hin, genießt eure Zeit und seid dankbar für jeden Tag, den ihr gemeinsam verbringen dürft. Das muss jetzt nicht nur der eigene Mann sein.
Seit diesem Tag versuchen wir viel gefühlvoller und respektvoller miteinander umzugehen. Wir haben immer noch unsere Alltagsgeschichten, aber wir wissen heute auch beide, es kann so verdammt schnell vorbei sein.
Versinkt bitte nicht in der Hektik der Vorweihnachtszeit, sondern genießt euer Leben mit allen Sinnen und Gefühlen.

Ich wünsche euch jetzt noch eine wunderschöne Vorweihnachtszeit und ein herrliches Weihnachtsfest! …. Und denkt manchmal in der ganzen Hektik einfach nur kurz daran…. Es kann so verdammt schnell vorbei sein….. gib dem leben eine Chance, indem du es wirklich lebst….

Alles Liebe
Eure Kugelbunt


 
Liebe Kugelbunt,
leider gehen wir viel zu selbstverständlich mit dem Leben um.

Danke für deine Weihnachtsgeschichte, sie zeigt wie vergänglich das Leben und damit WIR sind.

Liebe Grüße
 
Danke für diese Geschichte!
Ja, du hast recht, es kann alles von einem Tag auf den anderen vorbei sein. Da ich selber den eigenen Bruder vor vielen Jahre am Heiligen Abend verloren habe, weiß ich das leider nur zu genau.
Und diese Dinge passieren leider immer wieder. In unserem Nachbardorf ist dieser Tage ein junger Bursch verunglückt. Er starb nicht so schnell wie mein Bruder, aber auch wenn man eine Woche Zeit hat, um Abschied zu nehmen: es ist und bleibt eine Tragödie. Der 20 Jährige wird heute Nachmittag begraben...
Ein stilles Gedenken an die Familie!
 
Ich hatte
jetzt Gänsehaut beim Lesen. Ich hoffe, dein Mann hat sich davon ganz erholt.

Du hast recht manchmal hat einen der Alltag ganz schön im Griff, und wir verlieren die wesentlichen Dinge aus den Augen.
Danke für diese Geschichte.

GlG vom Teilchen
 
echt toll geschrieben und so wahr toll
 
liebe kugelbunt
boah, mir ist es kalt runtergelaufen und die tränen sind mir aufgestiegen. gsd ist alles gut ausgegangen.

danke f diese sehr berührende geschichte, eine mahnung!

berührte grüße
jackie
  • jh,
  • 2011.12.12, 11:20
 
Liebe kugelbunt!
Jössas, was musst du durchgestanden haben in dem Moment? Danke für deine Geschichte!

Ich wünsche dir/euch auch eine wunderschöne und ruhige Adventszeit!

lg fulmi
  • fulmi,
  • 2011.12.12, 12:32
 
@kugelbunt
ja, so schnell kann es gehen und leider brauche gerade ich in meinem hektischen dasein immer wieder genau solche geschichten (bevor mir eigene widerfahren, dann weiß man es wahrscheinlich für immer), damit ich mir auch bewusst darüber werde, wie vergänglich glück sein kann...also herzlichen dank, deine erfahrungen mit mir geteilt zu haben. lg und wunderschöne restliche 12 tage :-) sophie
 
Alltag...
Der Alltag kann einen auffressen. Man geht immer liebloser miteinander um.... Hektik dort, Stress da - jeder hat zu viel zu tun.
Deine Geschichte rüttelt wach!
Danke!!!!
GLG
new
 
deine geschichte
berührt mich sehr und ich danke dir, daß du uns zum innehalten und nachdenken anregst und zeigst wie unwichtig und unsinnig so manche streiterei ist und daß wir oft zu leben vergessen, dabei kann es so schnell aus sein.
danke!
 
Liebe Kugelbunt...
jetzt ist es mir grad kalt den Rücken runtergelaufen bei deiner Geschichte die ja doch so oft vorkommt, danke dafür.

Hoffen wir dass auch wir alle daraus lernen was euch passiert ist.

wünsch euch eine besinnliche und ruhige Vorweihnachtszeit
painti
 
liebe kugelbunt!
was für eine geschichte! macht sehr nachdenklich!

genau so sollte es sein... wir sollten uns sehr viel öfter ins
bewusstsein rufen, dass alles von einem augenblick auf
den anderen vorbei oder ganz anders sein kann, ohne
vorwarnung ,und wie unwichtig so viele dinge in wirklichkeit
sind über die man sich aufregt oder deswegen sogar
streitet.

liebe grüße und ich wünsche euch, dass ihr noch viele
jahre gemeinsam die adventzeit genießen könnt!
 
Winternebel
Ich komme aus
der Ewigkeit,
Frühling war´s
dann heiße
Sommerzeit, der
Herbst bracht´
Frucht und
Blätterfall und
wilder Stürme
widerhall.

Nun ist der kalte
Winternebel da,
verhüllt in eins,
was fern und nah,
mich deckt das
Schneetuch der
Vergessenheit,
so fahr ich wieder
in die Ewigkeit

Hans Thoma
(1839-1824)